Mein neues Navi im Segelflugzeug

Feedback: max+blog@blarg.de

Früher waren GPS-Navis im Segelflugzeug wegen der kleinen Stückzahlen extrem teuer. Auch heute noch kann man locker 5k€ dafür lassen. Irgendwann vor 10 Jahren kam dann die Revolution: man hat einfach billige Windows-PDAs benutzt, und musste nur noch eine Software und Kartenmaterial kaufen.

Dieser Markt wiederum wird gerade von mehreren Open-Source-Projekten umgekrempelt, unter anderem XCSoar, an dem ich seit 2 Jahren auch beteiligt bin. Letztes Jahr bin ich mit einem iPaq hx4700 geflogen.

Die Android-Portierung von XCSoar ist beinahe fertig, und die Saison 2011 beginnt bald, also muss was neues her.

Ich habe mich für das Dell Streak entschieden. Mit 5 Zoll Diagonale hat es genau die richtige Größe fürs Cockpit. Es hat ein transflektives Display, und ist daher in der Sonne gut ablesbar. Es hat eine gute Hintergrundbeleuchtung und eine hohe Auflösung (800x480). Darin werkelt ein Snapdragon mit 1 GHz.

Hier gibt es Fotos, auch im Vergleich mit PDAs und dem Triadis Altair.

Tags

Links