Die Chaos-Baustelle am Mediapark

Feedback: max+blog@blarg.de

Nach der Ansage "Dem Ziel der Verkehrsschauen wird hinreichend Rechnung getragen" hätte ich erwartet, daß Herr Kemp (Amt für Straßen und Verkehrstechnik Köln) seinen Bereich in einem vorzeigbaren Zustand hält. Oder wenigstens drei Monate nach meiner Beschwerde die Baustelle am Mediapark mal in einen Zustand versetzt, der Fahrradfahrer nicht in Lebensgefahr bringt. Ich letzte Woche das erste Mal wieder dort. Ein paar Eindrücke:

Ich stelle fest:

Auf meine Beschwerde hat Herr Kemp bisher nicht reagiert. Am Freitag nachmittag war die Baustelle unverändert.

Update 14.3.: Herr Kemp hat geantwortet:

tatsächlich kann ich hier keine konkrete Gefahr erkennen. Bei den beweglichen Zaunelementen handelt es sich offenkundig um ein Tor zur Baustelle, welches gelegentlich geöffnet wird. [...] Unzumutbare Schwierigkeiten bei der Auffahrt auf den Radweg neben der Baustelle sind für mich nicht erkennbar.

Strategie: Leugnung des Problems. Gefahren verschwinden, wenn man sie nur lange genug ignoriert.

Tags

Links