Nötigung ist vielleicht doch nicht erlaubt?

Feedback: max+blog@blarg.de

Erfreuliche Post von der Staatsanwaltschaft Köln: die Ermittlungen gegen den drängelnden Autofahrer (September 2011) werden wieder aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Köln hatte meine Strafanzeige ja damals mit einer ziemlich faulen Ausrede abgebügelt.

Hurra, meine Beschwerde bei der Generalstaatsanwaltschaft hat was gebracht!

Ich werde ebenfalls als Beschuldigter geführt. Vielleicht weil ich nicht den Radweg benutzt habe? ("Sonstige Ordnungswidrigkeit") Das kann interessant werden, denn auf der Bergisch Gladbacher Straße gibt es viele gute ortsspezifische Gründe, den Radweg zu meiden, und vielleicht werde ich das zum Anlaß nehmen, den Radweg von vorne bis hinten auf beiden Seiten gründlich zu dokumentieren. Wenn man etwas ausschweifen will, könnte man sich auch mal die amtliche Dokumentation dieses Radwegs anschauen. Wird kein gutes Licht auf das verantwortliche Amt für Straßen und Verkehrstechnik Köln werfen.

Mein Beweisvideo wird in Kürze bei der Staatsanwaltschaft eintrudeln, und ich hoffe, daß die Sache dann in einer Anklage gegen den Autofahrer mündet. Ich behalte meinen Optimismus, bis mir das Gegenteil bewiesen wird, und werde an dieser Stelle weiter berichten.

Tags

Links